Sie befinden sich hier: Startseite  » 

Unsere Schule

Als staatlich anerkannte Privatschule ist es uns wichtig, Ihnen mehr als das „Übliche“ zu bieten, und zwar schon vor der Ausbildung: Zum Beispiel beim Erstkontakt, wenn Sie sich über die Ausbildung zum*zur Ergotherapeut*in informieren möchten. Aber auch nach dem Examen sind wir für Sie da, weil wir auch nach der Ausbildungszeit gerne Ratgeber und Anlaufstelle bleiben.

Unsere Berufsfachschule für Ergotherapie in Augsburg bietet die Ausbildung zum*zur Ergotherapeut*in seit 2001 an. Die Berufsfachschule ist eine staatlich anerkannte Schule in privater Trägerschaft und bildet gemäß den gesetzlichen Vorgaben über den Beruf des*der Ergotherapeut*in (ErgThG) und des gültigen Lehrplans für die Berufsfachschule für Ergotherapie aus.

Wir sind eine „kleine“ Schule, daher genießen Sie bei uns eine fast familiäre Atmosphäre. Unser Arbeitsstil ist stets von Transparenz und gegenseitigem Vertrauen geprägt. Die Zusammenarbeit zwischen Lehrer*innen und Schüler*innen ist partnerschaftlich, gekennzeichnet von Respekt, Offenheit und Toleranz.

Lesen Sie mehr über uns in unserer Informationsmappe (PDF, 705 KB).

Schulgeldfrei!

Schulgeldfreiheit

Mit Schreiben vom 29.03.2019 hat das Kultusministerium den privaten Berufsfachschulen für Gesundheitsfachberufe den Gesundheitsbonus angeboten. Es fehlt bis zur endgültigen Umsetzung noch die Zustimmung des Landtags zum bayerischen Staatshaushalt; auch werden derzeit noch verwaltungstechnische Fragen abgeklärt. So kann die Schulgeldfreiheit voraussichtlich umgesetzt werden. Die Schulen der bfz gGmbH haben auch bereits zugesagt, auf das Schulgeld durch die Schüler*innen zu verzichten.

Wir weisen darauf hin, dass die Schulgeldfreiheit ab dem Schulhalbjahr 2018/2019 wirksam wird.

Für Schüler*innen, die die Ausbildung bereits begonnen haben: Wir können die Ihnen entstandenen Aufwendungen in Absprache mit dem Kultusministerium erst ersetzen, wenn wir unsererseits 1. Abschlagszahlungen erhalten haben.

Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Für Schüler*innen, die die Ausbildung ab Herbst 2019 beginnen möchten: Sie müssen kein Schulgeld mehr bezahlen.

Für beide gilt: eine monatliche Verwaltungspauschale wird dennoch anfallen.

Schwerpunkte unserer Schule:

Wir fordern und fördern Selbstständigkeit und interdisziplinäres Arbeiten. Unsere Schüler*innen sollen Verantwortung übernehmen als Individuen und Teil der Gruppe.

Mit vielfältigen Lernmethoden streben wir die aktive Einbeziehung unserer Schüler*innen in den Unterricht an. Das Hinführen an wissenschaftliches Arbeiten – mit Hilfe unserer Schulbibliothek, moderner Medien sowie zusätzlichem Unterricht – gehört zu unserem Schulalltag. Dabei unterstützen uns auch die Anleiter der unterschiedlichen Praktikumseinrichtungen.

Neben dem Erwerb von Fachwissen und dem Einsatz sozialer Kompetenzen geht es vor allem darum, individuelle Stärken und Begabungen zu fördern. Auf diesem Weg begleiten wir unsere Schüler*innen durch Reflexion, Selbsterfahrung, Auseinandersetzung mit sich selbst, Eigenwahrnehmung und praktisches Arbeiten.

Unser Ziel ist es, Ergotherapeut*innen in die Arbeitswelt zu entlassen, die fachlich kompetent, charakterlich gefestigt und bereit sind, mit neuen Entwicklungen Schritt zu halten. Deshalb arbeiten wir kontinuierlich an unserem Schulprofil. Wir sind offen für neue Erkenntnisse in der Ergotherapie, passen die Bedürfnisse der Praxis an, hinterfragen unsere Arbeit inhaltlich und methodisch und bilden alle an der Ausbildung Beteiligten ständig weiter.

Aktuelles

Info-Nachmittag am Schul- und Studienzentrum

Am Donnerstag, den 16. Januar 2020 findet wieder ein Info-Nachmittag statt. Weitere Termine finden Sie hier...

Ausflug in die Fuggerei

Kennenlerntag des ersten Ausbildungsjahres

Vor mir liegt ein neuer Lebensabschnitt – drei Jahre Ausbildung. Das Ziel ist, ein*e gute Ergotherapeut*in zu werden. Aber wie werde ich den Weg bewältigen?

Wer geht mit mir den Weg, welche neuen Freunde werde ich finden, welche Lehrer werden mir vielleicht sogar Vorbild sein?